Fusion X Series MK 2

Die Fusion X Series sind im Hause Cabrinha die Allrounder unter den Frontfl├╝geln. Eher gedrungen und mit einem volleren Profil versehen stehen sie f├╝r einfaches Man├Âverhandling und hohe Kontrolle in allen Bedingungen. ┬á

An Land

Bei Cabrinha geh├Ârt die Mastaufnahme mit zum Frontfl├╝gel, was eine sehr steife und robuste Verbindung erm├Âglichen soll. Der Stabi wird auf einen kleinen, hier aus Aluminium bestehenden hinteren Teil der Fuselage aufgeschraubt. Dieses Teil wird dann mit zwei Schrauben am Frontfl├╝gel befestigt. Klingt kompliziert, ist in der Praxis aber schnell gemacht. Neu ist f├╝r 2023 neben den ├╝berarbeiteten Fl├╝geln die zus├Ątzliche seitliche Schraube oben in der Mastaufnahme. Diese soll nochmals mehr Steifigkeit in das Setup bringen. Gleiches gilt f├╝r den relativ breiten Alu-Mast. Um Platz zu sparen, kann die Mastplatte abmontiert werden.┬á

Auf dem Wasser

Der 1.650er-Fl├╝gel kommt sehr easy und kontrollierbar beim Starten aus dem Wasser. Dazu ben├Âtigt er eine recht niedrige Startgeschwindigkeit und ganz ├Ąhnlich wie der Core-Fl├╝gel nur wenig Pump-Unterst├╝tzung. In der Flugphase ist der gro├če Fusion X sehr fehlerverzeihend, bringt viel Stabilit├Ąt ├╝ber beide Achsen. Gleiches gilt in Man├Âvern: Er dreht sehr einfach und kontrollierbar und der niedrige Stall-Speed hilft gerade Ein- und Aufsteigern, gut durch die Kurve zu kommen. Der 930er-Fl├╝gel ist allein aufgrund der geringeren Spannweite und Fl├Ąche nat├╝rlich etwas sensibler zu fliegen, hat aber gerade im Vergleich zu den schnellen und sensiblen Armstrong-, Fanatic-, Slingshot- und Axis-Foils die gleichen fehlerverzeihenden Fahreigenschaften ins Profil gelegt bekommen wie der 1.650er.

F├╝r wen?

Der 1.650er macht als gr├Â├čtes Foil f├╝r Ein- und Aufsteiger bis circa 80 Kilo, die an einem nicht zu b├Âigen Spot aufs Wasser gehen, eine sehr gute Figur. Auch f├╝r entspanntes Freeriden ist im unteren und mittleren Windbereich der 1.650er eine gute Wahl. Wird es dann windiger, kann man problemlos, ohne sich umstellen zu m├╝ssen, auf den 930er wechseln. Der ist auch f├╝r erfahrene Foiler gerade an ruppigen Tagen mit viel Kabbelwasser eine gute Empfehlung. Hier bietet er viel Kontrolle und aufgrund des sehr niedrigen Stall-Speeds f├╝r die Fl├Ąche┬á viel Sicherheit in Turns oder vor der Welle. ┬á

Specs & Facts:

Frontwing: 1.650 cm2

Backwing: 230 cm2   

Mast: Alu, 85 cm

Fuselage: Alu/Carbon, 65 cm 

Gewicht: 4,75 kg       

Preis: 2.137 Euro